Shiro Karte Dojo Flensburg

Heißer Herbstlehrgang im Kieler Treibhaus

Wie warm es im September an der Kieler Förde sein kann, erlebten die Karateka beim Lehrgang mit Bundestrainer Thomas Schulze. An einem ausgesprochen sonnigen Samstag heizte sich der "Glaskasten" im Uni-Forum mächtig auf, oder lag das am Training? Auf jeden Fall waren die Teilnehmer schweißnass!

Nach intensiver Gymnastik und ausgiebigem Kihon kam Thomas dann zum Thema des Lehrgangs "Verschiebung der Körperachsen in Angriff und Verteidigung"

Hanmi-Shomen-Gyakuhanmi, nach einer Viertelstunde hatte ich das Gefühl ich hätte ein Schraubgewinde in der Hüfte. Nachdem wir dann seiner Meinung nach locker waren, folgten Kombinationen in denen die Schwerpunkte auf Rotation und Kime gelegt wurden, sowie Partnerübungen zum Test der Reaktion und Angriffsgeschwindigkeit. Die Anwendungen der Gyaku-Abwehrtechniken waren selbst für einige Danträger eine Herausforderung, zu selten übt man diese alternativen Varianten. Und wenn man erst den Kopf einschalten muss anstatt reflexmäßig zu reagieren wird man halt ziemlich langsam...

Für ein ausgiebiges Katatraining reichte leider die Zeit nicht mehr, lediglich ein alibimäßiger Durchlauf von Bassai Dai deckte diesen meiner Meinung nach sehr wichtigen Bereich ab. Aber man kann eben nicht immer alles haben.

Auf jeden Fall war der Lehrgang schweißtreibend und dadurch interessant, das einmal ein anderer Aspekt der Grundschule etwas eingehender in den Focus geholt wurde.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen