Shiro Karte Dojo Flensburg

Guildfort 2011

Zweimal im Jahr laden Ohta Sensei und die JKA England zu einem internationalen Trainingswochenende ein. Im Frühling und Herbst treffen sich im Schnitt ungefähr 800 – 1000 Karateka aller Graduierungen in Guildfort oder Crawley zum gemeinsamen Training, wobei die Gruppe der Danträger, die zum Teil bis aus Südamerika und Osteuropa anreisen, weit mehr als die Hälfte der Teilnehmer ausmacht. Aus Deutschland nehmen die Mitglieder der JKA Berlin regelmäßig an diesen Schulungen teil, und haben meinen damaligen Trainer Markus Acktun (3. Dan/Trainer des Nintaikan Handewitt) und mich eingeladen, ebenfalls daran teilzunehmen.

Neben dem Chiefinstructor Englands Ohta Sensei werden immer einige hochrangige JKA-Instructoren aus Japan eingeladen um die internationalen Lehrgangsteilnehmer im Kihon (Techniken) Kumite (Freikampf) und Kata (Formen) weiterzubilden. Diese Trainingtage in England sind für mich immer die Highlights des Jahres. In 3-stündigen Trainingseinheiten werden Techniken bis ins kleinste ausgefeilt, Bewegungsabläufe optimiert sowie Freikampftechniken erklärt und eingeübt. Besonderes Augenmerk legen die Trainer in jedem Jahr auf die Ausführung der Katas.

Von Freitag bis Montag gibt es nur konsequentes Training und die Erholungsphasen zwischendurch, für alles andere ist man einfach zu müde. Wieder zu Hause hat man dann die Füße kaputt und den Kopf voll, genau so wie man es sich wünscht.

begingruppenfototraining 1training 2


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen