Warum Karate

Warum Karate

Warum eigentlich nicht? Dass Karate eine ziemlich gute und wirkungsvolle Art der Selbstverteidigung ist, weiß ja eigentlich jeder. Aber ist das alles? Nein, nein – da gibt es noch einiges zu sagen, denn:

Karate macht mutig
Nicht weil man jetzt so toll draufhauen, sondern gerade weil man das vermeiden kann. Wenn man also wirklich mal in eine brenzliche Situation kommt, kann man diese, allein mit dem (Selbst)bewusstsein sich wehren zu können, viel leichter entschärfen, als mit der Angst, die jeder in solchen Momenten empfindet.
 
Karate macht schnell
denn Aufmerksamkeit und Reaktion insgesamt werden geschult. Da hat man schon mal schneller den Fuß auf der Bremse, oder fängt das Glas, das runterfällt gerade noch auf.
 
Karate macht freundlich
Höflichkeit, Respekt und die traditionellen Regeln und Rituale gehören zum Training wie das Mehl zum Brot. So oft wirst du dein ganzes Leben nicht freundlich gegrüßt haben, und das macht wirklich Spaß, wenn man ebenso nett zurückgegrüßt wird.
 
Karate macht zufrieden
Nicht weil man jetzt schnell, mutig und schön ist, sondern weil das regelmäßige Training zu einer ausgeglichenen und harmonischen Persönlichkeit führt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen